embléma

Sós Antikvárium

alapítás éve 1985

Katalógus   in english   BelépésÜzletünk szabadság miatt (július1-július 29-ig) ZÁRVA tart! Nyitás július 29-én.

me3661.   metszet/divat, viselet   berak a kosárba

Kollarz. Franz: Oláhok Kétegyházáról. Rumänen aus Kétegyháza.

Wien. ca. 1850. litográfia.
méret: 31x21 cm.
lapméret: 44x31 cm.
képmezőn kívül foltos.

ár: 15000 FORINT

Irodalom:

Cennerné Wilhelmb Gizella: 16-19. századi grafikus viseletsorozatok - Közép-Európa nemzetiségei életének és társadalmi helyzetének képes forrásai.


FOLIA HISTORICA I. 1972


......


Kollarz (Kolář), Franz (1825-1894), Lithograph und Illustrator

Kollarz (Kolář) Franz, Lithograph und Illustrator. * Josefstadt (Josefov, Böhmen), 26. 6. 1825; † Maria Lanzendorf (N.Ö.), 15. 5. 1894 (Selbstmord). Stud. zuerst in Prag, 1849–55 an der Wr. Akad. der bildenden Künste (Historienmalerei bei P. Krafft). Nach kurzer Tätigkeit als Lithograph in Leitmeritz (Böhmen) lebte er nach 1861 wieder in Wien. Von ihm stammen viele ausgezeichnete Lithographien (Ereignisse von 1848 nach eigenen Zeichnungen, Österr. Nationaltrachten nach F. Kaliwoda) und Illustrationen zu Geschichtswerken und Z. (Interessantes Blatt, Über Land und Meer, Buch für Alle, Auers Faust).


W.: Illustrationen: A. Patuzzi, Geschichte Österr., 1864; Abb. aus der böhm. Geschichte, gem. mit F. Leybold, 1864; E. Breier, Das Buch vom K. Joseph, 1865 (Holzschnitte); A. Patuzzi, Geschichte der Päpste, 1867; L. D?nin, Altes und Neues Testament, etc. Zyklus hist. Darstellungen aus der ung. Geschichte, Zyklus der Regenten Österr. (in Holzschnitten) von H. Knöfler, 1875; Eine böhm. Sagengestalt Vlasta (für ein Album der Kn. Elisabeth). Lithographien: Aufbahrung Erzh. Karls, 1847; Republikerklärung in Paris, 1848; Thronbesteigung K. Franz Josephs I., 1848; Empfang des K., 1852; Der 12. März 1853 in Wien (Widmung an Bürgermeister Seiller); Zar Nikolaus I mit seinen Söhnen; Wirkungen der guten und schlechten Presse; Gedenkblattentwurf für Gutenberg (Vorzeichnung dazu: Hist. Mus. der Stadt Wien); Spielendes Kind, Stahlstich, ebenda. Eine große Smlg. seiner Werko besitzt F. Havránek in Celechovice (Böhmen).


L.: Toman; Otto 14; Wurzbach; Eisenberg, Jg. 1893, Bd. 1; A. Maillinger, Bilder-Chronik . . . . München 4, 1886; Kunstblätterpreise, 1911 ff. I, II; Österr. Kunsttopographie 18, 1924, S. 73; H. Kaut, Der Student und die Wr. Revolution von 1848, mit Illustrationen von K., in: Österr. Hochschulkde., 1965, S. 74 f., 87, 92; R. Weigels Kunstlager-Catalog (Leipzig), 1849–66, V; Katalog der hist. Ausst. der Stadt Wien, 1873, n. 616 f., 619 ff., 623, 625, 630, 650, 920; Gilhofer, Lagerkatalog 76, Wien 1906, S. 15.
összes kép nagyban
  1. termék fotó
  2. termék fotó

vissza
Sós Antikvarium 1056 Budapest Váci utca 73.   lap tetejére